RHIZOMAT

„Das Rhizomat hat das Nötige getan um uns eine Zukunft zu
ermöglichen. Es ist ein Glück, sage ich, das diese Zu-
kunft nicht perfekt ist.“RHIZOMAT
Eröffnung der Reihe IMMERSION der Berliner Festspiele und des Martin
Gropius Baus, 2016, Berlin, Dauer: 50 min., Narrative Space

RHIZOMAT bringt den Besucher in eine dystopische Zukunft, in der die
Untergrundgruppe Rhizomat gegen das monopolisiende, unterdrückende
und überwachende globale Unternehemn IFM kämpft, welches alle Staaten
ersetzt hat. Der Besucher kommt alleine zu einer Standarduntersuchung
zur Gedankenkontrolle. Ein Stromausfall stopt den Prozess. Durch Lüf-
tungsgitter und einen alten Aufzug findet er seinen Weg in den Un-
tergrund. Hier findet er eine Rhizomatzelle und folgt den Spuren der
Forschung an einer alternativen, utopischen Welt, dem Widerstand und
Übergang und der Verbundenheit die diese Welt möglich machen wird.

Künstl. Leitung, Konzept, Szenografie und Regie: Mona el Gammal
Produktion: Dana Georgiadis
Autor: Evol M. Puts
Sounddesign: Tom Förderer
Sound- und Grafikdesign: Christian Bo Johansen
Lichtdesign: Michael Rudolph / Screendesign: Tim Stadie
Überwachungs- und Videotechnik: Jens Hallmann
Assistenz der künstlerischen Leitung: Julia Bahn
Joker: Bastian Stäth
Technische Leitung: Amina Nouns / Aufbauleitung: Hannes Trölsch
AufbauheldInnen: Teresa Fischer, Thomas Fischer, Florian Wulff
Assistenz Lichtdesign: Martin Siemann / Kernbauer: Martin Heise
Grafikdesign: Rike Will / Websites: Oliver Hardes, Michael Bock
Berater Marc Poorterman, Karsten Bleymehl
Sprecher: Petra Bogdhan, Linda Förster, Siri Nase, Rike Will,
Oliver Böttcher, Christoph Twickel, Robert Voss + alle Teammitglieder
Dramat. Berater: Henning Fülle / Co-Autor IFM (HNN): Juri Padel

Technik: 64 Lautsprecher, 12 Verstärker, 36 Überwachungskameras, ex-
terne Aufzugsteuerung, 1 Motor, 4 Elktromagnetische Türöffner, 47
Lampen, 20 Monitore, 3500m Kabel, 10 Computer, 20 Monitore, 1 Endlos-
drucker uvm.Material: 4-stöckiges Gebäude, 300qm Wand, 900m Schläuche, Tische,
Stühle, Hocker, Schränke, 15 Säcke Fliesenkleber, 1 Rohrpost, Pflan-
zenschrank, Gedankenauslesehaube, Entmethodisierungsstuhl, medizini-
sche Geräte, Aquarium, Pilze, Notitzen, Unterlagen, 2 Modelle, Mind-
maps, Schiebetür, Gitter, 1 geschmolzenes Telefon, Schaltpulte uvm.

Mehr Informationen: www.institutfuermethode.com